Mitmachen in Zeiten von Corona

Gedanken an Kultur und Selbstverwirklichung im Kopf behalten

Sicherheit geht vor

Die Konzepte des Projektes  „Volksmusik macht Schule!" können kurzfristig an die jeweilige Situation angepasst werden, so dass die wertvolle kulturelle Aktivität und persönlichkeitsbildende Selbstverwirklichung unter der Prämisse der Sicherheit aller Beteiligten möglich bleiben.

Zusätzlich zum geltenden Hygiene-Rahmenplan und den Hygieneregeln der Volksmusikakademie in Bayern bemühen wir uns um weitere Maßnahmen für eine baldige Aufnahme sicherer Präsenzangebote – denn nichts ersetzt beim gemeinsamen Singen, Musizieren, Tanzen und Spaß haben die persönliche Begegnung.

Was kann man jetzt schon machen?

Bereits jetzt können Sie Ihr Interesse an Aktionen des Projektes signalisieren und/oder sich unverbindlich für einen Termin vormerken lassen, sobald derlei Aktivitäten wieder vertretbar sind.

Denkbar sind beispielsweise kürzere Einheiten im Freien bei geeigneter Witterung sowie Schulbesuche.

Sofern Schulfahrten möglich sind, bieten die großzügigen Räumlichkeiten in der Volksmusikakademie genügend Platz für große Abstände und die Aufteilung in kleinere Gruppen.

Auch ein virtueller Besuch der Musikpädagogin im digitalen Klassenzimmer ist möglich.

Bis erweiterte Kontakte im Klassenverband wieder möglich sind, stellen wir mit Material für Kinder, Lehrer*innen und Eltern zumindest ein Überbrückungsangebot zur Verfügung. Hier geht’s zum Downloadbereich.